Rezension - Die Verführte

30 September 2016

            Eleonoras geheimen Nächte



Autor/in: Sara Bilotti
Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 320
Preis: Broschiert 14,99€ / eBook 9,99€
ISBN: 978-3-7645-0581-3
Erscheinungsdatum: 26.09.2016
Leseprobe: Blanvalet
Hier kaufen: Osiander / Blanvalet
Auch in deiner Buchhandlung erhältlich!




Inhalt

Vier Jahre lang hat Eleonora ihre Kindheitsfreundin nicht gesehen, als sie von ihr auf ein idyllisches Landgut in der Toskana eingeladen wird. Dort lebt Corinne mit Alessandro, einem brillantem Geschäftsmann, gutaussehend, höflich und kultiviert, zu dem sich Eleonora auf Anhieb hingezogen fühlt. Doch auch seinem Bruder Emanuele, dem etwas Dunkles, Unberechenbares anhaftet, kann sie kaum widerstehen. Die Männer wissen um ihre Anziehungskraft und beginnen ein undurchsichtiges Spiel mit ihr. Dabei spürt sie, dass die beiden ein Geheimnis hüten, dem sie nach und nach auf die Spur kommt … Quelle: Blavalet

Meine Meinung

Auch bei diesem Band gefällt mir das Cover nicht wirklich, ich finde für einen Erotikroman ist es einfach unpassend und übt keine große Anziehungskraft aus. Der Klappentext hat mich hier doch sehr überrascht weil er sich fast wie der aus dem ersten Band liest.

Eleonora hat sich leider nicht wirklich weiterentwickelt. Die kleinsten Dinge lassen sie alles vergessen z.B. wie Willensstark sie sein kann. Sie wird direkt wieder zur alten, zu der die nicht weiß wie sie mit ihren Gefühlen umgehen soll und ob sie die richtigen Entscheidungen in der Männerwahl getroffen hat. An sich finde ich es schon grundverkehrt sich in einen Mann zu verlieben mit dem die beste Freundin verheiratet ist. Aber diese düsteren Spielchen treiben das ganze noch auf den Höhepunkt.

Das einzige was wirklich super umgesetzt war, waren all die düsteren Geheimnisse die sie lüften will. Das verkaterte Spiel wird immer verruchter und undurchsichter und die Nebencharaktere bekamen endlich etwas Farbe. Jeder der etwas Menschenverstand hat schreit schon beim ersten Band auf das ihr Verhalten schlichtweg falsch ist, hier geht sie endlich einen Weg ein den man nachempfinden kann. Aber es wäre ja kein Dramabuch wenn sich Eleonora nicht wieder umentscheiden würde. 

Mir fällt es schwer das Buch wirklich zu beschreiben, ihre Entscheidungen sind meines Erachtens vollkommen falsch aber das drumherum hat sich im Gegensatz zum ersten Buch gesteigert. Dies ist ein Reihe die man lesen kann aber nicht gelesen haben muss. Andere Charaktere werden endlich farbiger und es wird mehr auf sie eingegangen. Man kann nachempfinden wie sie mit dem ganzen verkaterten Spiel umgehen und an welchem Strang sie ziehen. 

Nachdem ein Teil des Rätsels gelöst wurde wird es nochmal richtig spannend. Das Buch ist ein einziges auf und ab. Der Spannungsbogen wird überdehnt um dann wieder fallen gelassen zu werden. Ich werde den dritten Band auch noch lesen weil sich diess Buch nochmaal gesteigert hat aber empfehlen kann ich die Reihe leider nicht. 

Fazit

Ein Buch das schwieriger kaum zu bewerten ist. Hinterlistig, geheimnisvoll, rätselhaft und teilweise spannend. Mit seinen Höhen und Tiefen gehört es leider zu diesen die ich kein zweites Mal lesen würde.





Die Begehrte - Eleonoras geheime Nächte 


Band 1 
Erscheinungsdatum: 22.08.2016
Meine Rezension: hier

Die Geliebte - Eleonoras geheime Nächte 




Band 3
Erscheinungsdatum: 24.10.2016






Ein herzliches Dankeschön an den Blanvalet Verlag zur Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Freue mich sehr über euer Feedback