Rezension - Herz aus Nacht und Scherben

29 Oktober 2016




Autor/in: Gesa Schwartz
Verlag: CBT
Seitenanzahl: 544
Preis: HC 17,99€ / eBook 13,99€
ISBN: 978-3-570-16450-1
Erscheinungsdatum: 03.10.2016
Altersempfehlung: ab 14
Leseprobe: CBT
Hier kaufen: Osiander / CBT
Auch in deiner Buchhandlung erhältlich!



Inhalt

"Seine Augen waren wie eine Frage, deren Antwort sie ersehnte und zugleich fürchtete, und sie spürte instinktiv, dass ein einziger Schritt auf ihn zu sie ins Bodenlose führen würde … ein einziger Schritt, der alles ändern konnte, was sie zu sein glaubte." In Venedig gerät die siebzehnjährige Milou in die Welt der Scherben: das Reich der verlorenen Gedanken, der zerschlagenen Träume, der unvollendeten Geschichten und vergessenen Wünsche. Auf der Suche nach spurlos im Nebel verschwundenen Menschen verliebt sie sich in den mysteriösen Rabenwandler Nív, doch sie weiß: Seine Welt ist nicht für sie bestimmt. Und mit jedem Augenblick zieht das Reich der Scherben sein Netz enger … Quelle: CBT

Meine Meinung 

Das Cover  ist ein Traum und der Klappentext umwerfend, danach stand für mich fest das ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Der Schreibstil der Autorin hat mich, in einem ihrer anderen Bücher, schon völlig fasziniert aber hier war er doch nicht so locker flockig zu lesen. Sie schreibt sehr ausführlich und lässt keine Details aus, alles ist bildlich beschrieben und läuft wie ein Film vor Augen ab aber doch wurde es des öfteren zu viel und zog sich in die Länge. 

Milou, die Hauptprotagonistin, ist voller Fantasie und liebt Bücher über alles. Ihr Onkel Mathis, bei dem sie nach dem tödlichen Unfall ihrer Eltern aufwächst, ist davon nicht gerade begeistert aber sobald sie alleine Urlaub bei ihrer Oma Nonna macht ist sie wieder voll in ihrer Welt der Magie. Es passieren komisch Sachen die sie sich zu Beginn noch versucht mit normalen Dingen zu erklären aber auch sie merkt rasch das es nicht mehr real sein kann und etwas anderes dahinter stecken muss. Bis ich so richtig in dem Buch war hatte es einige Seiten gedauert aber die Charakterstärke von Milou lies mich weiterlesen.

Als dann noch die Parallelwelt und die unzähligen fremden Wörter auftauchten war ich erst mal heillos überfordert und fühlte mich nur noch als stille Mitleserin. Das Ganze wurde von Seite zu Seite besser und immer mehr spürte ich mich mit Milou verbunden und tauchte gemeinsam mit ihr in die Geschichte ab. Niv, der aus der anderen Welt, der Welt der Scherben, Milou tapfer zur Seite steht ist geheimnisvoll, unheimlich stark und doch irgendwo verletzlich. Er rettet ihr nicht nur einmal das Leben und klaut ihr dabei auch noch das Herz. Die Romanze die sich zwischen den beiden auf ihrem Weg anbahnt ist wunderschön geschrieben und richtig poetisch. Das was sich zwischen Niv und Milou anbahnte fand ich am spannendsten und am schönsten beschrieben. Die Gefühle der Beiden wurden wunderschön beschrieben und fügten sich perfekt in die Geschichte ein ohne im Vordergrund zu stehen.

Fazit

Mir war die Welt zu komplex und ich hätte mir gewünscht noch mehr über die Protagonisten zu erfahren. Ich habe mehr gegrübelt als einfach versinken zu können. Fans von Parallelwelten kann ich das Buch dennoch sehr ans Herz legen. Gesa Schwartz hat einen sehr poetischen, umfassenden Schreibstil der sicher viel Zuspruch finden wird, mir war es hier schlicht zu viel.





Ein herzliches Dankeschön an den CBT Verlag zur Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

1 Kommentar:

  1. Hey :D
    Na hoffentlich geht es mir da nicht genauso wie dir mit dem Buch. Ich hätte bei so einem dicken Buch mit so kleiner Schrift schon ganz gerne, dass es sich nicht zieht. -.-
    Mal sehen, wie es wird.
    Schöne Rezension. :3

    Liebe Grüße,
    Sunny

    AntwortenLöschen

Freue mich sehr über euer Feedback